Online-Marketing

Kunden gewinnen und Möglichkeiten rechtssicher ausschöpfen

Maßnahmen im Bereich Online-Marketing dienen dazu, Internetnutzer auf bestimmte Webseiten zu lenken und hierüber Verträge abzuschließen. Die Möglichkeiten sind hier aufgrund der mittlerweile massenhaft vorhandenen Werbekanäle beinahe unbegrenzt. Insbesondere Social Media Plattformen und Soziale Netzwerke bieten Unternehmen die Möglichkeit, aktiv in die Kommunikation der Internetnutzer einzugreifen und diese mitzugestalten. Bewertungsportale, Foren und andere Plattformen bieten ferner die Möglichkeit, durch Empfehlungen anderer Internetnutzer an Bekanntheit und Beliebtheit zu gewinnen. Auf dieses indirekte Online-Marketing haben die Unternehmen freilich keinen Einfluss.

Gerade aufgrund der vielen Social Media Plattformen und dem dortigen Informationsfluss verschieben sich die Machtverhältnisse in Richtung der Internetnutzer. Bei fast allen Entscheidungen über den Kauf einer Ware oder der Wahrnehmung einer Dienstleistung können Nutzer heutzutage auf das kollektive Wissen der Masse zurückgreifen. Schlechte Bewertungen eines Unternehmens können hier ein k.o. Kriterium sein, wobei eine oft geteilte Webseite zum Erfolgsgarant werden kann.

Um viele Kunden zu erreichen, braucht man heutzutage auch keine umfangreichen Ressourcen mehr. Viele Werbekanäle sind kostenfrei oder haben lediglich kostenpflichtige Erweiterungen. Der finanzielle Aufwand ist jedoch nicht mit den Kosten einer Printkampagne oder eines Fernsehwerbespots zu vergleichen.

Eine gut ausgearbeitete Werbestrategie über die richtigen Kanäle kann einem Unternehmen sicherlich zu mehr Bekanntkeit und größerem Erfolg verhelfen. Dies gelingt bisweilen ja sogar Personen, die ohne Konzept ihre Leistungen einfach im Internet anbieten und aus nicht nachvollziehbaren Gründen plötzlich berühmt werden. Beispiele hierfür sind eine Reihe von Schriftstellern, Bloggern und YouTube Stars.

Der unverhoffte Erfolg ist jedoch sicherlich die Ausnahme. Richtig plazierte Werbung im Internet kann viel bewirken, bringt jedoch auch einige Risiken mit sich. Werbung im Internet und per E-Mail unterliegt einigen speziellen Rechtsvorschriften, unter anderem aus dem Wettbewerbsrecht und dem Datenschutzrecht. Fehler können hier zu kostenauslösenden Abmahnungen von Wettbewerbern führen oder ein Einschreiten der Datenschutzaufsichtsbehörden nach sich ziehen. Aus diesem Grund sollte man die geplanten Werbemaßnahmen zuvor auf ihre Rechtmäßigkeit prüfen lassen bzw. sich von einem fachkundige Rechtsanwalt beraten zu lassen. Welche Werbeaussagen sind zulässig? Dürfen Mitarbeiten über ihre privaten Social Media Accounts für das Unternehmen werben? Wann dürfen E-Mail-Adressen zu Werbezwecken genutzt werden? Welche Regelungen zum Umgang mit den Werbekanälen müssen im Unternehmen verabschiedet werden?

Wir beraten Sie gerne bei der Umsetzung Ihrer Online-Marketing-Strategie und helfen Ihnen, diese rechtssicher zu gestalten.