Internetrecht

Die Querschnittsmaterie der Zukunft

Der Bereich des Internetrechts befasst sich mit Fragen und Problemen rund um die Nutzung des Internets und der hierüber abrufbaren Webseiten, Dienste und Inhalte. Der Bereich wird in keinem einheitlichen Komplex von Gesetzen geregelt, sondern umfasst eine Vielzahl verschiedener Rechtsgebiete. Die jeweils einschlägigen Vorschriften der Gesetze dieser Rechtsgebiete bilden dann die Schnittmenge des Internetrechts. Zu den relevante Rechtsgebieten zählen insbesondere:

  • Zivilrecht
  • Urheberrecht
  • Wettbewerbsrecht
  • Strafrecht
  • Markenrecht
  • Datenschutzrecht
  • Medienrecht
  • Telekommunikationsrecht

Gerade aufgrund des stetig wachsenden Onlinehandels und der Verlagerung der Kommunikation über das Internet und internetgestützte Dienste wie WhatsApp, Skype und Facetime findet im Bereich des Interntrechts eine stetige Weiterentwicklung statt. Die Regelungen über den Kauf und die Übereignung einer Immobilie haben sich seit Jahrzehnten nicht geändert – neue und vor allem verbraucherschützende Vorschriften für Fernabsatzverträge treten hingegen beinahe alle paar Monate in Kraft. Dies hängt auch und gerade mit der Gesetzgebung des Europäischen Parlaments zusammen, welches einheitliche Standards in ganz Europa schaffen will. Die Globalisierung und der grenzüberschreitende Handel von Waren und Dienstleistungen werden auch in Zukunft weiter voranschreiten und die Fortentwicklung des Internetrechts vorantreiben. Die Möglichkeiten für Unternehmer und Verbraucher sind hier gleichermaßen unbegrenzt.

Aufgrund der stetigen Weiterentwicklung ist es von zentraler Bedeutung, sich von einem qualifizierten und vor allem praxiserfahrenen Rechtsanwalt beraten zu lassen. Auf Informationen in Foren oder auf fragwürdigen Ratgeberseiten sollte man sich im Falle eines tatsächlichen Problems nicht verlassen. Eine Beurteilung Ihres Falls oder Ihrer Frage setzt immer eine konkrete rechtliche Prüfung voraus. Denn auch wenn es manchmal nicht so erscheinen mag: jeder Fall ist unterschiedlich, vollkommen identische Sachverhaltskonstellationen kann es eigentlich nicht geben.

Wir beraten Sie gerne und stehen Ihnen mit unseren auf IT- und Internetrecht spezialisierten Rechtsanwälten zur Seite.