Kanzlei

MORGENSTERN Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Das Rechtsgebiet Internetrecht besteht aus vielen Teilbereichen zum Teil klassischer Rechtsgebiete und fasst diese unter einem allgemeinen, auf das Medium Internet bezogenen Begriff zusammen. Internetrecht kann das Urheberrecht, Markenrecht und Wettbewerbsrecht betreffen sowie allgemein das Zustandekommen von Verträgen über das Internet und die Geltendmachung von Gewährleistungsrechten. Gerade im Bereich dieses elektronischen Geschäftsverkehrs gibt es eine Vielzahl von Spezialregelungen, die z.B. beim Betrieb eines Onlineshops beachtet werden müssen. Ist ein Verbraucher an einem über das Internet geschlossenen Vertrag beteiligt, kommen zusätzlich die Vorschriften über den sogenannten Fernabsatz ins Spiel.

Aufgrund der Gesetzgebung des Europäischen Parlaments in diesem Bereich gibt es hier regelmäßig Änderungen, die ohne anwaltliche Hilfe wohl nicht erkannt und umgesetzt werden können. Diese Änderungen haben häufig verbraucherschützende Vorschriften zum Gegenstand, weshalb man sich hier gegenüber anderen Wettbewerbern auf dünnem Eis bewegt. Der Verstoß gegen solche Vorschriften kann nämlich mit einer kostenauslösenden Abmahnung geahndet werden. Die ständige praktische Auseinandersetzung mit diesen Themen ist für MORGENSTERN der Grundstein für eine rechtssichere Gestaltung.

Um eine hochwertige Leistung erbringen zu können, hat sich MORGENSTERN daher auf die relevanten Rechtsgebiete IT-Recht, Medienrecht, Markenrecht, Urheberrecht und Wettbewerbsrecht spezialisiert. Ein besonderer Arbeitsschwerpunkt liegt auch in den Bereichen e-Commerce, e-Business und Datenschutz, da diese untrennbar mit den elektronischen Geschäftsprozessen verbunden sind.

Der Gründer und geschäftsführende Gesellschafter Jan Morgenstern ist zudem als Fachanwalt für IT-Recht zugelassen und bildet regelmäßig Datenschutzbeauftragte im Rahmen von Seminaren und Zertifikatslehrgängen aus. Als Fachanwalt für IT-Recht hat Jan Morgenstern insbesondere erweiterte Kenntnisse in den folgenden Bereichen:

  • Vertragsrecht der Informationstechnologien, einschließlich der Gestaltung individueller Verträge und AGB
  • Recht des elektronischen Rechtsverkehrs, einschließlich der Gestaltung von Providerverträgen und Nutzungsbedingungen
  • Grundzüge des Immaterialgüterrechts im Bereich der Informationstechnologien, Bezüge zum Kennzeichenrecht, insbesondere Domainrecht
  • Recht des Datenschutzes und der Sicherheit der Informationstechnologien einschließlich Verschlüsselungen und Signaturen sowie deren berufsspezifischer Besonderheiten
  • Das Recht der Kommunikationsnetze und -dienste, insbesondere das Recht der Telekommunikation und deren Dienste,
  • Öffentliche Vergabe von Leistungen der Informationstechnologien (einschließlich e-Government) mit Bezügen zum deutschen und europäischen Kartellrecht
  • Internationale Bezüge einschließlich internationales Privatrecht
  • Besonderheiten des Strafrechts im Bereich der Informationstechnologien
  • Besonderheiten der Verfahrens- und Prozessführung

Gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen persönlichen Termin und besprechen Ihre Vorstellungen und Ziele.